ShiZenKan - Dojo         

                 Iaido  Jodo  Battodo

  

Der Dojo ist der Ort der Ruhe,

der Übungspraxis und der Selbsterfahrung!

                                                      

Der ShiZenKan – Dojo ist eine private Schule.

Der Dojo dient der Auseinandersetzung mit Budo, (Oberbegriff der japanischen Kampfkünste), vornehmlich mit den drei Schwertkampfdisziplinen

Iaido - Jodo - Battodo.

 

Im Dojo sind nicht nur die Techniken und Formen der einzelnen Disziplinen wichtig (z.B. gemäß den Kriterien Kraft, Ausdauer, Leistung, Vergleichbarkeit durch Wettkämpfe oder Prüfungen), sondern vielmehr die Menschen die sich mit diesen Kampfkünsten beschäftigen, und damit die Haltung, Einstellung, Beschäftigungsintensität, Umsetzung und Anwendung der Kampfprinzipien im friedlichen Alltag im Sinne von ganzheitlichem Einsatz von Körper und Geist, effektiver Kraft-Leistung, Wahrnehmung, Ausdruck, Verständnis von Zusammenhängen und Beziehungen, kurzum der persönlichen Entwicklung des Einzelnen in der Übungsgruppe.

So ist die Grundlage jeder Übungsstunde der eigene Körper und die tägliche Verfassung, die innere und äußere Haltung der Übenden, die Beschäftigung mit dem gesellschaftlichen und spirituellen Einfluss der japanischen "Budo-Kultur" und das Sammeln von Erfahrungen in der Übungsgruppe und mit dem Programm der jeweiligen Schwertdisziplin. Dies alles nicht in einer übertriebenen, mit Japan, bzw. den japanischen oder Budo-bezogenen Bräuchen selbstidentifizierenden Art, sondern als sinnvolle und notwendige Anerkennung der Rahmenbedingungen unter dehnen sich Budo (und alles was dazu gehört) entwickelt hat und daher auch Heute noch für uns erfahren lässt.

 

 


  Das Schwertkampf-Programm:

 Einstieg jederzeit möglich, keine Altersbegrenzungen, keine Vertragsbindungen, probieren Sie uns aus ...., jetzt kostenlos anmelden und Probetrainig vereinbaren:  info@shizenkan.de, 

Budo:

Disziplinübergreifende Grundlagen und Prinzipien,

Koordinations- und Rhythmusübungen,

Handhaltung und Handhabung von Stock und Schwert,

Arbeit am und mit dem Partner,

Schnitt-, Schlag-, Stich- und Blockübungen als Vorbereitung oder Ergänzung der drei Diszplinen Iaido, Jodo und Battodo.

 

Iaido:

Suburi, Ken-Waza, Tai-Waza,

Seitei Iai (12 Schwert-Formen des Alljapanischen Kendo Verband),

Koryu - Muso Shinden Ryu (alte, überlieferte Schule).

 

Jodo:

Kihon als Tandoku-dosa und Sotai-dosa (Einzel- und Partnerübungen),

Seitei Jo (12 Stock- und Schwert-Formen des Alljapanischen Kendo Verband),

Koryu – Shinden Muso Ryu (alte, überlieferte Schule).

 

Battodo:

Juuhappon Giri (Schnittübungen),

Kihon (Grundschule), 

Koryu – Tenshin Ryu (alte, überlieferte Schule) und

Tamashigiri (Schnitttest)

  


 

 Feste Übungszeiten:

montags:  derznach Abspracheeit nur nach Absprache

16.00 – 16.45 Uhr     Budo (45 min.)

16.45 – 17.30 Uhr     Jodo (45 min.)

 

donnerstags:

17.00 – 18.00 Uhr     Jodo-Kihon & Kata (60 min.)

18.00 – 19.30 Uhr     Grundlagen & Schwertkampf- Einführungskurs (90 min.)

19.30 – 21.00 Uhr     Iaido (90 min.)

 

freitags:

19.30 – 21.00 Uhr     Budo & Iaido (90 min.)

21.00 – 21.30 Uhr     Battodo (30 min.)

 

sonntags:

18.00 – 19.30 Uhr    Jodo - Einführungskurs (90 min.)

 

Der Einstieg ist jederzeit, auch ohne Vorkenntnisse möglich.

Zusätzliche Angebote am Wochenende oder nach Absprache!

 

Wir gestalten bei Bedarf die Übungspraxis flexibel, daher können Übungszeiten kurzfristig ausfallen oder verschoben werden. Vor einem Besuch als Zuschauer oder als Teilnehmer an einer kostenlosen Probestunde  (jederzeit), empfiehlt sich eine kurze, unverbindliche Anmeldung unter info@shizenkan.de (oder auch über das Kontaktformular).

  


 Dojo-Leitung:

Hubert Schmitz 

5. Dan Iaido, 5 Dan Jodo, 3. Dan Battodo

Fach-ÜL, Budo-Pädagoge

 

 

Kontakt:

info@shizenkan.de oder 0178 3483 676

 

               ShiZenKan - Dojo

Hinterhof der Kyffhäuserstr. 31, 50674 Köln

gelegen zwischen Barbarossaplatz, Zülpicher Platz und Bahnhof Süd.   


  Heutige Zugriffe: 0,  gesamt: 23652,

  vielen Dank für Ihr Interesse, Informieren Sie sich doch auch einmal direkt vor Ort...

                                                                                                                           Hubert Schmitz